10 Menschen im Portrait - in 1 Sonderheft des STADTSE(E)HERs
mit 5 verschiedenen T
itelseiten -

auf  8 verschiedenen Plakaten im Stadtseegebiet - 
bei Facebook.com/stendalstadtsee
und hier auf dieser Website ... 

Foto: Digital-Foto-Club Stendal
Foto: Digital-Foto-Club Stendal
Foto: Digital-Foto-Club Stendal
Foto: Digital-Foto-Club Stendal
Foto: Digital-Foto-Club Stendal
Foto: Digital-Foto-Club Stendal
Foto: Digital-Foto-Club Stendal
Foto: Digital-Foto-Club Stendal

MACHBARSCHAFT - Aktiv für meinen Stadtsee! Was ist das?

 

MACHBARSCHAFT ist eine Stadtsee-Offensive!

MACHBARSCHAFT steht ganz im Zeichen der
Menschen und Möglichkeiten im Stadtsee-Gebiet.

MACHBARSCHAFT porträtiert Persönlichkeiten - Ihre Nachbarinnen und Nachbarn.
Leute, die in Stadtsee etwas selber machen, anderen helfen oder irgendwo mitmachen.

MACHBARSCHAFT zeigt, was in Stadtsee möglich ist.
Wo es Gemeinschaft, Hilfe und etwas zu tun gibt.

Lassen Sie sich hier oder auf den Seiten des STADTSE(E)HERS inspirieren.

Wenn Sie Fragen haben oder Lust bekommen, selber aktiv zu werden, kontaktieren Sie

Ihr Stadtteilmanagement Stendal-Stadtsee

 

MACHBARSCHAFT – Aktiv für meinen Stadtsee!

 

Lesen Sie im Folgenden mehr über
Menschen in IHRER MACHBARSCHAFT!

Thorben Rachow - Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt Stendal

Wer schon einmal am St. Martinsumzug am 11.11. in Stendal-Stadtsee teilgenommen hat, kennt die Stendaler Feuerwache. 

Thorben Rachow ist oft und gerne  hier. Für ihn ist die Jugendfeuerwehr eine prima Ergänzung  zum Schulalltag. Kontakt zu anderen Menschen, der Umgang mit den Geräten und Fahrzeugen - stark, was die Feuerwehr außer Wasserschläuchen alles zu bieten hat! Wir trafen Thorben im Jugendzeltlager der Feuerwehr auf dem AltOa-Gelände. 

Mit besonderem Einsatz kümmert er sich um neue und jüngere „Kameradinnen und Kameraden“ der Jugendfeuerwehr. Er bringt ihnen die Abläufe  bei und erleichtert die Aufnahme in die Gemeinschaft.

Mach mit und lerne Thorben und die Feuerwehr kennen! Sei schnell, denn noch in diesem Jahr wechselt er zur Feuerwehr der Erwachsenen.

MACHBARSCHAFT macht also nicht nur Spaß, sondern kann auch Leben retten!


Kontakt: Jugendfeuerwehrwart Frank Oelze
Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Stendal - Ortsfeuerwehr Stendal
Von-Schill-Straße 3
Hansestadt Stendal
Tel. 03931 652221

Die Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Stendal bei facebook


Foto: Digital-Foto-Club Stendal

 

„Die Feuerwehr ist wie eine große Familie.“

Barbara Miesterfeldt - "Teestube" des Maranata e.V.


Foto: Digital-Foto-Club Stendal

 

„Aus ganz kleinen Anfängen wächst ein wunderbarer Strauß an Dingen, die sich dann    selbständig weiterentwickeln und neue Ideen hervorbringen.“

 

MACHBARSCHAFT für Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern in Stendal-Stadtsee  – das ist schon seit über  25 Jahren die „Teestube“ Maranata in der Heinrich-Zille-Straße. Hier gibt es Billard, Computerkurse, leckere Sandwiches, Sprachkurse, Tanz– und Kochgruppen und vieles mehr. Vor allem sind hier Menschen die zuhören, die etwas gemeinsam machen und die anderen helfen.

Diesen Ort betreut Barbara Miesterfeldt von Beginn an.

Jeder Mensch hier wird in seiner Einzigartigkeit gesehen und respektiert, sagt sie. Und jeder, der zu ihr kommt, erhält ihre Aufmerksamkeit, ihr Herz, ihr Können und Wissen, und einen bedingungslosen Vertrauensvorschuss. Sie empfindet es als großes Glück, eine Arbeit zu haben, die ihr solchen Spaß macht. Ihr Engagement für Kinder und Jugendliche begleitet sie schon seit ihrer eigenen Jugend. Etwas für Stendal und seine Bewohner*innen tun, das war und ist‘s, was sie bewegt.

Wer in der Teestube mitmachen will, ist herzlich willkommen!


Kontakt:
Barbara Miesterfeldt
Maranata e.V.
Heinrich-Zille-Str. 3 - 39576 Hansestadt Stendal

http://maranata-stendal.de/

 

Johanna Fischer - ehrenamtliche Familienpatin im KinderStärken e.V.

Wie man sich mit Herz und Verstand in Familien einbringt, die es vorübergehend oder aus unterschiedlichen Gründen schwer haben, ihr Bestes zu geben, weiß Johanna Fischer.

Seit 2013 betreut sie als Familienpatin eine alleinerziehende Mutter mit einem Kleinkind. Der schnelle und unkomplizierte Kontakt zu den Kindern und Eltern und die angenehme Partnerschaft gefallen ihr besonders. Sie ist froh, nach ihrer beendeten Berufstätigkeit den Schritt gegangen zu sein und meldete sich auf einen Zeitungsaufruf hin im Projekt an.

Als Mutter und Großmutter weiß sie genau, wie knapp die Zeit manchmal sein kann. Besonders,  wenn man sich um Kinder und die vielen anderen Dinge im Alltag allein kümmern muss.

Für die Familien ist diese unkomplizierte MACHBARSCHAFTS-Hilfe eine große Erleichterung.

Wer sich ebenfalls für Familien einsetzen möchte, ist herzlich willkommen! 

Jeden ersten Mittwoch im Monat treffen sich die Familienpat*innen im Stadtteilbüro zum Austausch (Ausnahmen vorbehalten!).

Kontakt: Daniela Tews
KinderStärken e.V. - Projektkoordination Familienpatenschaften
Tel. 03931 2187 4878
Mobil: 0157 705 154 54

KinderStärken e.V. bei facebook

 


Foto: Digital-Foto-Club Stendal

 

„Es sind viele Kinder in Stadtsee. Mit eins, zwei Stunden in der Woche kann man Familien schon eine große Entlastung bringen und ihnen Freiräume schaffen.“

Irmgard Hoffmann - Senioren-Tanzgruppe


Foto: Digital-Foto-Club Stendal

 

„Ich sag den Leuten immer: Leute vergrabt euch nicht zu Hause, geht raus und probiert mal was Neues aus.“

 

Ganze fünf „Bewegung mit Musik“-Gruppen für Seniorinnen und Senioren treffen sich wöchentlich in Stendal-Stadtsee. Das Tanzen, ob im Sitzen oder Stehen, geht prima. Im Vordergrund steht die Bewegung und Zeit mit anderen zu verbringen.

Irmgard Hoffmann bewegt sich gern und macht mit beim Seniorensport. Als Schriftführerin und Vereinsmitglied im BRS SV übernimmt sie auch organisatorische Aufgaben.

Die Vereinigung von Körper, Geist und Seele ist das, was ihr an der Bewegung mit Musik besonders gefällt. Und wenn jemand mal mit einem Wehwehchen kommt, durch das gemeinsame Tanzen und Bewegen geht es gleich viel besser. Richtig stolz ist sie auf die Seniorinnen und Senioren, die auch im hohen Alter mit teils schweren körperlichen Einschränkungen zum Tanzen kommen.

MACHBARSCHAFT ist auch Bewegung mit Musik.

Kontakt:
Behinderten-, Rehabilitations- und Seniorensportverein BRS SV
Bruchstraße 1 - 39576 Hansestadt Stendal
Tel. 03931 213 405

www.brssv-stendal.de

 

Karl-Friedrich Bartels - Briefmarkenverein Stendaler Roland e.V.

Briefmarkenverein in der Schule - so geht MACHBARSCHAFT!

Ein Hobby wie das Briefmarken Sammeln – Marke abweichen, trocknen, den Wert recherchieren, das Lagern oder Tauschen und noch viel mehr – kann Entspannung bringen und gleichzeitig Kontakt zu anderen Menschen. Und das weiß Karl-Friedrich Bartels, seit er ein Kind war.

Heute ist er stellvertretender Vorsitzender des Briefmarkenvereins Stendaler Roland e.V. und betreut die Vereinsbibliothek in der Komarow-Schule.

Die Vielfalt der Motive der Briefmarken beeindruckt ihn noch heute. Herr Bartels schwärmt, die Herkunft und Hintergründe einer Briefmarke führen sogar zu interessanten Kontakten in anderen Ländern.

Haben Sie noch verborgene alte Alben  von Großeltern oder Bekannten, Briefe oder Postkarten, die einen  ungewöhnlichen  Postweg  genommen haben? Besuchen Sie den Verein und finden Sie gemeinsam raus, welche Geschichte eine Briefmarke erzählen kann.

Kontakt: Hendrik Albrecht
Briefmarkenverein Stendaler Roland e.V.
Ostwall 21 - 39576 Hansestadt Stendal
Tel. 0179-7902405

der Briefmarkenverein bei Facebook

Bibliothek des Briefmarkenvereins in der Sekundarschule Wladimir Komarow - Stadtseeallee 95 
Öffnungs- und Besuchszeit: jeden Mittwoch 15-16 Uhr (in den Ferien nach Vereinbarung)

 


Foto: Digital-Foto-Club Stendal

 

„Jede Briefmarke erzählt eine eigene Geschichte. Wer Lust und Interesse hat, kann gern bei uns reinschnuppern.“

Astrid Meinecke - Ehrenamtliche im Jugendclub Eckstein des Lebendige Steine e.V.

Foto: Digital-Foto-Club Stendal
Foto: Digital-Foto-Club Stendal

 

„Die Jugendlichen freuen sich, wenn sie mich sehen. Das ist eine schöne Anerkennung.“

 

Ein angesagter Kultur- und Freizeittreff in Stendal-Stadtsee ist der Jugendclub „Eckstein“ des Vereins Lebendige Steine e.V. An vier Nachmittagen die Woche haben bis zu 80 Jugendliche Zeit und Raum, Freunde zu treffen und gemeinsam Dart, Kicker oder Karten zu spielen, zu Kochen und vieles mehr. Aufgebaut wurde der Club von einer christlichen Gruppe. Ein Plattenbau in der Heinrich-Zille-Straße wird seit 1991 für die offene Kinder- und Jugendarbeit genutzt.

Astrid Meinecke hilft dort ehrenamtlich und will, dass die Stadtseekids in gutem Umgang miteinander aufwachsen. Sie spielt, hilft bei den Hausaufgaben und stellt ab und an einen selbstgebackenen Kuchen auf den Tisch. Sie kommt immer, wenn sie gebraucht wird und ist neben den hauptamtlichen Mitarbeitenden eine vertrauensvolle Ansprechpartnerin für die Jugendliche

MACHBARSCHAFT ist für sie gegenseitige Wertschätzung. Dafür erhält sie häufig auch außerhalb des Jugendklubs ein freundliches „Hallo Astrid!“. 


Kontakt:
Samuel Kloft (Leitung)
Heinrich-Zille-Str. 5 - 39576 Hansestadt Stendal
Tel. 03931 413 984

http://eckstein.yooco.de/
Der Jugendclub Eckstein bei facebook

Moumena Ramadan - Islamische Gemeinde Stendal e.V.

Für Moumena Ramadan und viele weitere Menschen ist die Islamische Gemeinde das Kulturzentrum für MACHBARSCHAFT!

In der Al Rahma Moschee treffen sich Menschen aus vielen Teilen des Landkreises Stendal. Nicht nur  muslimische Gäste - alle sind in der Lucas-Cranach-Straße in Stadtsee willkommen.

Moumena besucht dort mit ihrer älteren Schwester Sedra und anderen jugendlichen Mädchen eine arabische Klasse. Sie lernt dort viel über das Leben in ihrer neuen Heimat Deutschland. In der Gemeinschaft kann sie ihre Muttersprache und Kultur lebendig halten.

Für die Interkulturelle Woche bereitet Moumena ein Theaterstück vor. Sie trägt gern zum interkulturellen Austausch bei. Ihr ist es wichtig, Missverständnisse und Vorurteile gegen Muslime auszuräumen. In der Schule lernt Moumena viel, damit sie sich später ihre beruflichen Träume erfüllen kann. Gemeinsames Singen, Gedichte lesen, zeichnen - das macht sie stark.


Kontakt: Zaboon Mukbel
Islamische Gemeinde Stendal e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 22
39576 Hansestadt Stendal
Tel. 0163 429 463 8

 


Foto: Digital-Foto-Club Stendal

 

„Hier finde ich immer jemanden zum Reden, wenn ich mal Sorgen habe.“

Georg-Wilhelm Westrum - Amt für Stadtumbau und Sanierung der Hansestadt Stendal


Foto: KinderStärken e.V.

 

„Unser Engagement dient der Zufriedenheit und Sicherheit aller Bewohner.“

 

MACHBARSCHAFT geht nicht ohne gute Wohnverhältnisse. Dafür setzt sich Georg-Wilhelm Westrum, der Leiter des Amtes für Stadtumbau und Sanierung der Hansestadt Stendal ein.

Seit 25 Jahren ist er für die Stadtentwicklung zuständig. Die „Wende“ 1989/90 stellte Stendal vor große bauliche Herausforderungen, erinnert er sich. Es galt, Rückbau und Aufwertung besonnen zu gestalten und teilweise Jahre im voraus zu denken. Langsam trägt die Arbeit Früchte und Stadtsee wird zusehends zu einem Wohlfühl-Viertel. Das Wohnungsangebot, der Tierpark, der Stadtsee selbst, medizinische und soziale Angebote, Freizeiteinrichtungen, gute Straßen und Einkaufsmöglichkeiten – alles  zusammen steigert das Wohlbefinden der Bevölkerung.

Zwei wesentliche Förderprogramme des Bundes, „Stadtumbau Ost“ und „Soziale Stadt“ helfen, die baulichen Veränderungen finanziell zu stemmen. Davon wurden in Stendal-Stadtsee seit 1990 stolze 29,5 Millionen Euro investiert. Georg-Wilhelm Westrum trägt mit seinem Team die Verantwortung, diese Mittel nach Stendal zu holen. Er arbeitet täglich daran, Ihre MACHBARSCHAFT weiterzuentwickeln.


Kontakt: Georg Wilhelm Westrum
Amt für Stadtumbau und Sanierung der Hansestadt Stendal
Hansestadt Stendal
Am Markt 1 - 39576 Hansestadt Stendal
Tel. 03931 65-0

www.stendal.de

Roswitha Busch - ehrenamtliche Haushaltshelferin der BIS - Bürgerinitiative Stendal e.V.

Wenn ältere Menschen wiederaufleben oder in ihnen lang verschüttete Freude aus jüngeren Tagen zurückkehrt, sind sie wahrscheinlich Roswitha Busch begegnet.

Sie engagiert sich seit 2009 ehrenamtlich in der Bürgerinitiative Stendal e.V. (BIS) und betreut Seniorinnen und Senioren im Alltag.

Neben Haushaltstätigkeiten ermöglicht sie den Menschen, ihre sozialen Kontakte zu pflegen und die Lebendigkeit aus jüngeren Tagen zu erhalten oder wieder zu entdecken.

Roswitha Busch hat durch ihre Familie und ihr christliches Menschenbild gelernt, für andere da zu sein, egal wie jung oder alt sie sind. Ihre Hilfe führt im besten Fall dazu, dass die Menschen wieder auf eigenen Füßen stehen und loslassen, sagt sie lächelnd.

Initiativen wie diese machen das Leben in Stadtsee auch für betagte Menschen lebenswert. Die Bürgerinitiative Stendal organisiert IHRE MACHBARSCHAFT dorthin, wo sie gebraucht wird.

Stadtsee kann stolz sein auf seine Helferinnen und Helfer!


Kontakt: Angela Kemena
BIS Bürgerinitiative Stendal e.V.
Carl-Hagenbeck-Str. 39
39576 Hansestadt Stendal
Tel. 03931 490 639

www.bisev.de

 


Foto: Digital-Foto-Club Stendal

 

„Die Menschen sollen sich auch im Alter vollwertig fühlen, als eigenständige Persönlichkeit.“

Christel Haaker - Behinderten-, Rehabilitations- und Seniorensportverein BRS SV


Foto: Digital-Foto-Club Stendal

 

„Es gibt viele Sportvereine in Stendal. Einfach mal anmelden und sehen, wie es einem gefällt.“

 

Wer denkt, Bewegung sei nur für junge, sportliche Leute gut, kennt ihn wohl nicht: den Behinderten-, Rehabilitations- und Seniorensportverein Stendal e.V.

Christel Haaker ist die Vorsitzende des BRS SV. Als Übungsleiterin für Rehabilitationsgymnastik ist sie auch selbst sportlich sehr aktiv. Sie ermöglicht vielen Menschen, sich durch Sport gesundheitlich zu stärken. Das tut den Menschen gut, ist sie sich sicher, denn viele Teilnehmende bringen ihr viel Dankbarkeit entgegen und freuen sich immer, wenn sie kommt.

Darum bereiten ihr alle Aufgaben im Verein viel Freude, die Koordination mit den Ärzten ebenso wie die vielfältigen Kurse.

Auch wenn sie kein Mensch ist, der gern im Mittelpunkt steht, hat sie mehr und mehr Verantwortung im BRS SV übernommen und ist heute froh darüber.

Mehr als 600 Mitglieder zählt der Verein, und viele seiner Angebote finden in Stendal-Stadtsee statt, zum Beispiel in der Sporthalle der Grundschule „Am Stadtsee“, der Gagarin-Sporthalle, sogar im Stadtteilbüro.

Bosseln, Gymnastik, Wassersport, Reha und vieles mehr - Sport frei für  MACHBARSCHAFT!


Kontakt:
Christel Haaker
Behinderten-, Rehabilitations- und Seniorensportverein BRS SV
Bruchstraße 1
39576 Hansestadt Stendal
Tel. 03931 213 405

www.brssv-stendal.de